Die ostewert ag ist eine Bürgeraktiengesellschaft. Seit dem Sommer 2013 können Aktionäre und Aktionärinnen nun in innovative nachhaltige Wirtschaftskreisläufe der Region investieren. Es geht hier nicht um das Geld anlegen als Tagesgeld oder Festgeld, sondern Ziel ist das nachhaltige Investieren in regionale Projekte, die eine konkrete soziale Rendite erwirtschaften.

ostewert ag – klug investieren und eine soziale Rendite zum sehen und anfassen

Wir investieren in die Entwicklung und den Betrieb regionaler Wirtschaftskreisläufe

In unserem ersten Projekt investieren wir in unsere Handlungsfelder Energie und Ernährung. Im Norden Niedersachsens hat der Nährstoffüberschuss in Form von Gülle in den letzten Jahren parallel zum Anstieg der Fleisch- und Milcherzeugung stark zugenommen. Diese Rohstoff-Überproduktion wird nun in Oberndorf genutzt, um eine 100% Gülle-Biogasanlage zu betreiben. Der daraus erzeugte Strom wird ins Netz eingespeist, die anfallende Wärmeenergie beheizt eine Aquakultur-Fischzuchtanlage. Die Welszucht in unserer Aquakultur erfolgt ohne Zusetzung von Antibiotika und den in der herkömmlichen Fischzucht üblichen Hormonen. Dadurch produzieren wir sehr gesunde Lebensmittel und wirken dem Überfischen der Ozeane entgegen. Die Ausscheidungen der Fische werden als gehaltvoller, ökologischer Dünger veredelt und in nährstoffarme Regionen transportiert. Dadurch verbessern wir das Gleichgewicht von Nährstoffmangel und Nährstoffüberschuss. So wird ein nachhaltiger Wirtschaftskreislauf erzeugt, der die Umwelt entlastet und gleichzeitig Energie erzeugt.

Welche Aktien soll ich kaufen?

Was bedeutet „nachhaltig investieren“? Nachhaltig sind Investitionen dann, wenn Sie das zukunftsfähige Potential einer Region und die Lebensqualität der Bewohner*innen langfristig stärken. Wir verstehen unter sozialer Rendite, dass ein Teil des Gewinns in die Stärkung sozialer Strukturen reinvestiert wird. Wir sind eine dauerhafte Innovations- und Investitionsgemeinschaft für die Menschen in der Region.

Geld anlegen und Projekte mitgestalten

Geld anlegen ist Vertrauenssache. Daher hat neben dem Investieren in sinnvolle, nachhaltige ökologische Projekte auch die Transparenz unserer Entscheidungswege und Strukturen für uns Priorität. Aktionärinnen und Aktionäre der ostewert ag sind eingeladen, die Zukunft der Bürger-Aktiengesellschaft aktiv mitzugestalten. Neben der jährlich stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung findet an jedem 2. Mittwoch im Monat eine offene Aktionärs-Versammlung statt. Diese dient der Information und Diskussion und der Prüfung neuer Ideen für weitere Investitionsmöglichkeiten – sowohl im wirtschaftlichen als auch im sozialen Bereich.
Wenn Sie in der ostewert ag Geld anlegen möchten, werden Sie Teil eines gemeinschaftlichen Projektes, in dem jeder Aktionär / jede Aktionärin über die Renditeerwartung und das unternehmerische Handeln mitbestimmt und einen stets transparenten Einblick in das Unternehmen erhält.

Kapitalerhöhung 2017

Wir suchen jene Menschen, welche Wert auf nachhaltiges Investieren legen und ökologische Wirtschaftskreisläufe mit sozialer Rendite gezielt fördern wollen. Ab sofort haben Sie wieder die Gelegenheit Geld anzulegen und mit uns in die Zukunft des Ostelandes zu investieren. Sprechen Sie uns gerne an.

Projektentwicklungen in 2017 / 2018

Die ostewert ag beschäftigt sich neben den Geschäftsbereichen Energie und Ernährung auch mit der Entwicklung brachliegender Immobilien. Durch den demografischen Wandel erlebt auch die Oste-Region eine starke Veränderung des Immobilienmarktes. Der sichtbare Leerstand soll mit konstruktiven Themen wiederbelebt und in zukunftsträchtige Immobilien umgewandelt werden. Erste Themen und die dazu passenden Immobilien sind bereits lokalisiert worden. Die Möglichkeiten, in diese zu investieren, werden derzeit in der ostewert ag diskutiert.

Die 100%-Gülle-Biogasanlage mit angeschlossener Aquakultur-Fischzucht wird 2017 ihr erstes Produktionsjahr erleben. Aufgrund des Erfolges dieses nachhaltigen Wirtschaftskreislaufes erhalten wir regelmäßig Anfragen, ob die ostewert ag nicht auch in anderen Teilen der Region in weitere Anlagen investieren möchte, um die Energieversorgung weiter zu dezentralisieren. Hierzu wurde ein Screening Prozess gestartet, um die Möglichkeiten weiterer Standorte zu evaluieren und den Wettbewerbsvorteil dieses Anlagentyps zu verdichten. In den Aktionärs-Versammlungen wird entschieden, wann der passende Zeitpunkt für das Investieren in weitere Anlagen gekommen ist.